VETTER Industrie GmbH VETTER Industrie GmbH

VETTER SmartFork: Der Staplerfahrer-Assistent der Zukunft

17. Nov 2021 | Smart Solutions

NAHEZU 0% TRANSPORTSCHÄDEN DANK INTELLIGENTER SENSOR-GABELZINKEN

Ein Einsatzbericht der Firmen Robert Thomas Metall- und Elektrowerke GmbH & Co KGB+K Fördertechnik GmbH aus Lüdenscheid und VETTER Industrie GmbH.

Das Neunkirchener Familienunternehmen Robert Thomas Metall- und Elektrowerke GmbH & Co KG ist weltweit unter der Marke ROTHO bekannt als verlässlicher Partner und Spezialist für qualitative und intelligente Ausrüstungen für die Ziegeltrocknung und Betonsteinaushärtung.
Für den sicheren Warentransport mit Gabelstaplern setzt man auf die innovativen SmartFork-Gabelzinken des Burbacher Herstellers VETTER Industrie GmbH.

DIE AUSGANGSSITUTION – SCHLECHTE SICHT FÜR DEN STAPLERFAHRER

„Täglich werden LKWs für den Warenein- und ausgang bei uns be- und entladen“, so Sebastian Hüttemann, Abteilungsleiter für Logistik & Qualitätsmanagement bei ROTHO. „Wir vermeiden Transportschäden wo immer möglich. Unsere Produkte sind und hochwertig – und so sollen sie auch beim Kunden ankommen.” Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat man sich für die SmartFork®-Gabelzinken von VETTER entschieden, die mit der integrierten Kamera- und Sensortechnik die optimale Lösung sind.
Bisher wurden bei ROTHO zum Be- und Entladen von LKWs Standard-Gabelzinken mit einer Blattlänge von 1.800 mm eingesetzt, jedoch ohne Kamera- oder Sensortechnik. „Unsere Staplerfahrer fuhren oftmals rückwärts, da beim Vorwärtsfahren die Sicht durch die aufgenommene Ladung versperrt war“, so Sebastian Hüttemann. 

DIE LÖSUNG FÜR MEHR SICHERHEIT UND EFFIZIENZ BEIM LADEVORGANG

Überzeugt von der VETTER SmartFork®-Technologie, wurde eines der Flurförderzeuge des Neunkirchener Unternehmens mit intelligenten Hightech-Gabelzinken ausgestattet: ein Hyster Fortens Gabelstapler für Schwerlastanwendungen mit 5.500 kg Traglast und einem Stabau-Zinkenverstellgerät, geliefert von der B+K Fördertechnik GmbH aus Lüdenscheid. Eingesetzt wird dieser Stapler zu 90% im Versand für das Be- und Entladen von LKWs. Gerade in solchen Situationen besteht eine latente Unfallgefahr durch verdeckte Sicht bei aufgenommener Ladung. 
Entschieden hat sich ROTHO für die SmartFork® FrontCam, kombiniert mit einem Linienlaser in der Gabelzinkenspitze und dem Lichttaster EasySecure im Gabelzinkenblatt.  Diese Kombination ermöglicht sowohl ein sicheres und effizientes Laden als auch ergonomische Vorteile für den Staplerfahrer selbst. 

SMARTFORK® FRONTCAM – BESTE SICHT NACH VORNE

Mit der SmartFork® FrontCam sieht der Fahrer trotz aufgenommener Ladung alles, was sich vor seinem Flurförderzeug abspielt. Die in der Gabelspitze integrierte Kamera überträgt das Bild auf einen im Führerhaus installierten Monitor. Das Sichtfeld des Fahrers wird erweitert und das Anvisieren von Ladungsträgern vereinfacht. Personen und Hindernisse werden frühzeitig wahrgenommen und Schäden reduziert.
Nach den ersten Testfahrten und Ladevorgängen mit der SmartFork®, war die Begeisterung des Staplerfahrers des Neunkirchener Unternehmens Robert Thomas nicht mehr zu übersehen: „Super, das ist einfach perfekt. Als ich das erste Mal von der SmartFork® gehört habe, habe ich direkt gesagt, dass diese Gabelzinken interessant für uns sind.“

SMARTFORK® LASER – DIE PERFEKTE ERGÄNZUNG FÜR PRÄZISES ANVISIEREN VON LADUNGSTRÄGERN

Mit der Laserfunktion als Zielhilfe, ergänzend zur Frontkamera, ist die Ladungsaufnahme noch einfacher und sicherer. Die Lichtquelle ist direkt in der Gabelzinkenspitze installiert, der Linienlaser zieht eine waagerechte Linie auf den Ladungsträger, so dass der Staplerfahrer eindeutig erkennen kann, dass er in der richtigen Höhe in die Palette einfährt. 

SMARTFORK® EASYSECURE – EINFAHRTIEFE EXAKT DETEKTIEREN

Mittels eines Lichttasters in der Gabelzinkenspitze wird das Palettenende bzw. die zulässige Einfahrtiefe erkannt und über eine LED-Anzeige in der Fahrerkabine signalisiert.
Fährt der Flurförderzeugfahrer zu weit in die Palette hinein, leuchtet die LED-Anzeige rot. Dies symbolisiert, daß die Einfahrtiefe überschritten wurde, die Gabelzinken ragen über die Palette hinaus. Durch kurzes Zurücksetzen des Staplers, schaltet die LED-Anzeige auf grün, sobald die Gabelzinkenspitzen bündig mit der Palette sind. Ein Anheben des dahinterstehenden Ladegutes wird vermieden, somit auch die Transportschäden.

Laut Sebastian Hüttemann war schnell zu erkennen, wie begeistert sein Staplerfahrer von den neuen Sensor-Gabelzinken ist: „Wenn es um neue Technik geht, sind wir bei ROTHO immer sehr aufgeschlossen, vor allem wenn es sich um Arbeitserleichterung und -sicherheit dreht. Die VETTER SmartFork® sind überzeugend und bieten uns Vorteile in unseren Logistikprozessen.”

SMARTFORK – DAS IST DIE ZUKUNFT

„In Kombination sind diese drei smarten Applikationen in der Gabelzinke der perfekte Staplerfahrer-Assistent“, so Christof Berg, Vertriebsleiter der VETTER Industrie GmbH. „Die Unfallstatistiken der DGVU erschrecken einen jedes Jahr erneut. Aber gemeinsam mit unseren Kunden, dem Stapler-Fachhandel, sorgen wir mit unseren Gabelzinken für eine sichere und effiziente Logistik. Die Entwicklungen der SmartFork stehen nicht still, wir sorgen für den Stapler der Zukunft.“
Alle dargestellten SmartFork Applikationen sind mit weiteren Assistenzsystemen aus der SmartFork Produktfamilie kombinierbar, die viele Benefits für den Staplereinsatz bieten.
Die Integration intelligenter Sensorik trägt nicht nur zur Steigerung der Sicherheit und Produktivität bei, sondern spart Zeit und Kosten und reduziert die Arbeitsbelastung. Auch die ergonomischen Rahmenbedingungen für den Staplerfahrer werden deutlich verbessert.

Erfahren Sie mehr über die SensorGabelzinken SmartFork®:

www.smartfork.com

Verwandte Artikel

Newsletter

Erhalten Sie News und Updates aus der Vetter Welt per E-Mail. Jetzt einfach unverbindlich anmelden.

abonnieren

Social Media

Updates und News aus unseren Social-Media-Kanälen finden Sie hier:

top